Spreepark/VEB-Plänterwald

Der Spreepark Berlin war ein Vergnügungspark und trug früher den Namen Kulturpark Plänterwald (auf einer Fläche von fast 30 Hektar).
Er war der einzige ständige Vergnügungspark der DDR und nach der Wende auch der einzige Gesamt-Berlins.
2002 setzte sich der Inhaber mit seiner Familie und seinen engsten Mitarbeitern nach Lima in Peru ab…seit dem wurde der Park nicht mehr für Besucher geöffnet. Im August 2002 wurde der Park im Rahmen eines Insolvenzverfahrens abgewickelt(es blieben Schulden in Höhe von 11 Millionen Euro übrig).
Das Gelände verwahrlost zusehends und viele Gebäude sind einsturzgefährdet…eben ein „lost place“ – seit 2009 können Besucher den verlassenen Spreepark jedes Wochenende während einer zweistündigen Führung in Gruppen besichtigen.
Von mir hier leider nur Impressionen des geschlossenen Parks („über den Zaun“) weil ich am falschen Tag am richtigen Ort war…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.