Tag 2 – Gibraltar

gehört zwar zum Vereinigten Königreich, liegt aber im Süden von Spanien und hat eine sehr bewegte Geschichte… NEU: 2016 wurde der Gorham’s Cave Komplex im Rock of Gibraltar zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besucht haben wir im Rahmen eines Tagesausflugs: – den nördlichen Teil mit dem Flughafen, Sport- und Militäranlagen – die Innenstadt westlich des Felsens inklusive mehrerer Marinas (Steuerparadies und heftigen Einkaufstourismus unbedingt beachten) – das eher industrielle Hafengebiet – und natürlich den Upper Rock, der eigentliche Felsen mit dem Naturpark-der einzige Ort in Europa, wo Affen in freier Wildbahn vorkommen. Diese (z.T. sehr lästigen) Berberaffen sind zu einem Sinnbild für die britische Herrschaft in diesem Gebiet geworden. Ein britische Aberglaube besagt, wenn der letzte Affe Gibraltar verlassen hat, wird Großbritannien den Felsen verlieren. Die Gefahr ist allerdings sehr gering – wie IHR auf den folgenden Fotos sehen könnt! Auf die Insel geht es nur über die Start- und Landbehn des Flughafens…wir durften fast eine Stunde warten. Fazit – reist man mit dem Auto an, sollte man es in Spanien parken, da es in Gibraltar entweder keine Stellplätze gibt oder diese recht teuer sind.Ansonsten kann man – muss aber nicht unbedingt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.