Streetfood-Markt

befindet sich in zwei Markthallen -inmitten ihrer maritimen Kulisse sind sie sicherlich einzigartig, er wurde erst im April 2014 eröffnet. Aus den kleinen farbenfrohen Marktwagen duftet es nach kubanischen und mexikanischen, jedoch auch nach asiatischen, arabischen, italienischen und dänischen Speisen. Gegessen wird überwiegend auf der großen „Terrasse“ – mit Blick auf die gegenüberliegende Hafensilhouette. Preis-Leistungsverhältnis für Kopenhagen i.O., ziemlich voll bei gutem Wetter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.