Esbjerg

ist mit ca. 70.000 Einwohnern die siebtgrößte Stadt in Dänemark, sie Stadt liegt im Südwesten Jütlands – vor der Stadt liegt die Insel Fanø und nordwestlich die Halbinsel Skallingen. Die Stadt war bis vor kurzem von der Fischerei geprägt, doch hat sie in den letzten Jahren einen Niedergang erlebt, allerdings hat sie immer noch den wichtigsten Nordseehafen des Landes. Die Wahrzeichen der Stadt sind der Wasserturm sowie das vom Künstler Svend Wiig Hansen geschaffene Monument „Der Mensch am Meer“, welches Reisende auf See begrüßt. Kurzbesuch im März 2014:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.