Juni 2012 – Madeira – Fauna

…ist eher bescheiden – nur wenige Tierarten schafften es aus eigener Kraft auf den Archipel zu gelangen.

Etwa 200 Vogelarten gehören dazu – darunter häufig der Madeira-Buchfink…ohne Furcht vor dem Menschen lassen sich tolle Aufnahmen machen
Die einzige Reptilienart ist die Mauereidechse, deren Nahrung meist aus überreifen Früchten der Plantagen und Trauben in den Weinbergen besteht:
Das Gros der Nutztiere sieht man selten – die werden traditionell von den Bauern vor allem in Ställen und spitzdachigen Hütten (Kühe) gehalten. Einzige Ausnahme: in der Hochebene haben die Kühe (fas) absolute Bewegungsfreiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.